Mittwoch, 29. Juli 2015

MEINE LONDON HIGHLIGHTS


Vier Tage in London sind wie im Flug vergangen. Ich habe Unmengen von Eindrücken und noch mehr Fotos gesammelt. Kennt ihr dieses etwas verlorene Gefühl, wenn man aus dem Urlaub kommt und sich zurück im Alltag völlig orientierungslos fühlt? Ich vermisse die Stadt schon jetzt und möchte gerne bald wieder hinreisen. Um meinen Urlaubskater zu bekämpfen, koche ich mir jetzt einen Tee und teile meine liebsten London Highlights mit euch.

PUBS


Ich liebe Pubs! Da es bei der Ankunft ziemlich regnerisch und kalt war, bestand die erste Amtshandlung darin, es sich mit Pint und Pie in einem großartigen Pub neben dem Hotel gemütlich zu machen. Das berüchtigte englische Essen war sättigend und reichhaltig aber wesentlich leckerer als sein Ruf. Ich hatte einen Pie mit in Rotwein geschmortem Lammfleisch mit Rosmarin und Honig, was wirklich sehr lecker war. Jedes Stadtviertel hat seinen eigenen Vorzeige-Pub. Die alten Schankräume mit dem dunklen Holz, den aufwendig verzierten Decken und den vielen Goldelementen sind wunderschön.

SIGHTSEEING



Normalerweise mache ich um Sightseeing Busse einen großen Bogen, doch in London sind sie die angenehmste Art die vielen über die Stadt verteilten Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Man hüpft einfach an einer der vielen Haltestellen in den Bus, macht es sich mit einem Audioguide bequem und lässt sich durch London chauffieren. Wenn man Lust auf einen Tee oder einen kleinen Shoppingbummel hat, springt man einfach wieder raus und kann die Tour später fortsetzen. Die herrlichen historischen Gebäude in London sind tatsächlich "sehenswürdig" im wahrsten Sinne des Wortes. Mein absoluter Liebling ist das Parlamentsgebäude mit der detailreichen Fassade und Big Ben. Kaum ein anderes Gebäude schreit so sehr "London".

SOHO





Soho mit seinen kleinen Gassen, ausgefallenen Restaurants, angesagten Geschäften, Nachtclubs und Theatern ist mein absolutes Lieblingsviertel. Obwohl hier seit Jahrzehnten kulturelle und gesellschaftliche Umbrüche stattfinden und Trends gesetzt werden, haben sich die Straßen beinahe trotzig ihren traditionellen Charme erhalten. Das Angebot an Shows und Musicals ist überwältigend. Leider habe ich erst am letzten Abend die Sinatra Show im Palladium entdeckt und bin sehr enttäuscht, dass ich sie versäumt habe.

SKETCH




Das Sketch ist mittlerweile eher Touristenattraktion als Restaurant. Ich konnte es mir trotzdem nicht nehmen lassen, dort einen Cream Tea (Scones und Tee) zu nehmen und einen Blick in den märchenhaften rosanen Saal zu werfen. Tatsächlich ist er noch wundervoller als auf den Fotos. Eine selten erwähnte Attraktion ist der Waschraum, mit den eiförmigen Plexiglaskabinen, die aussehen wie seltsame Ufos. 

Insgesamt hat mich London wirklich bezaubert. Die Menschen sind unglaublich freundlich, die Straßen sind sehr sauber, es gibt massenhaft zu entdecken und dabei ist überall die faszinierende Geschichte der Stadt spürbar. Ich würde gerne bald wieder hinfahren und noch mehr von London sehen.

Donnerstag, 23. Juli 2015

OFF TO LONDON


Ich mache mich gleich auf den Weg nach Stuttgart und von dort gehts gleich morgen früh nach London. YAY! Ich bin sehr aufgeregt. Unter anderem auch, weil ich mit meinen Reiseoutfits überaus zufrieden bin. Nachdem ich in Amerika tonnenweise Klamotten dabei, aber mich in nichts wohl gefühlt hatte, bin ich die Sache nun etwas professioneller angegangen. Ich habe mich auf das Farbschema Schwarz-Weiß festgelegt. So lassen sich alle Teile untereinander gut kombinieren. Ich habe ein paar bequeme Sachen und einen großen Shopper für Sightseeing Touren eingepackt und zwei elegante Blusen, Perlenschmuck, passende Schuhe und eine Tasche zum Ausgehen. Nicht fehlen darf natürlich der obligatorische Trenchcoat (darf man ohne überhaupt nach London?) Ich werde versuchen meine Eindrücke regelmäßig auf Instagram zu teilen, also folgt mir dort!

Mittwoch, 22. Juli 2015

LUFTIGES PÜNKTCHENKLEID






Seit einigen Jahren pflege ich eine Shopping-Tradition: Jeden Sommer investiere ich in ein besonderes Kleid, das mich später an diesen Sommer erinnert. In diesem Jahr fiel die Wahl auf ein Pünktchenkleid aus der Red Fleece Collection von Brooks Brothers. Ich habe es in New York in dem Store am Flat Iron Builiding gekauft, was es doppelt besonders macht, da es mich immer an diesen wunderschönen Urlaub erinnert.

Der leichte Viskose Stoff ist gefüttert, so dass nichts durchscheint, was dem Kleid aber nichts von seiner Luftigkeit nimmt - vor allem bei diesen Temperaturen ein großes Plus. Ich habe es einige Zentimeter kürzen lassen, da es mir ursprünglich bis über die Knie reichte und ich mich damit etwas unwohl fühlte. Aber jetzt ist es wirklich perfekt. Online ist es leider nicht mehr zu bekommen. Ich habe euch eine sehr schöne Alternative von Brooks Brothers verlinkt. Die Kleider fallen eher groß aus. Ich habe hier Größe 0, obwohl ich sonst Größe 36 trage.

Die Tasche habe ich vor kurzem im Zara Sale gekauft und benutze sie wirklich oft. Sie ist sehr schön schlicht, aber durch den gewebten Stoff trotzdem nicht langweilig. Ich war auf der Suche nach einer kleineren Tasche, die ich gut mit fröhlichen Sommermustern kombinieren kann und dafür ist sie wirklich perfekt. Taschen gehören ja zu den Accessoires, die recht viel Platz im Kleiderschrank wegnehmen. Deswegen wollte ich hier eigentlich nur noch in absolute Herzensstücke aus Echtleder investieren. Aber aller guten Vorsätze zum Trotz bin ich hier noch einmal schwach geworden.


Samstag, 18. Juli 2015

BEATING THE HEAT







Merke: Je heißer die Temperaturen desto luftiger das Outfit. Auftritt Seiden Camisole! Das leichte Hemdchen schlummert jetzt schon seit einem Jahr in meinem Kleiderschrank und stand eigentlich schon auf der Abschussliste, aber jetzt ist seine Stunde doch noch gekommen. Bei der verrückten Hitze in den letzten Tagen war es genau das Richtige. Der zarte Stoff ist sehr angenehm auf der Haut und es sieht dabei sehr feminin und schick aus. Zum Dinner gestern Abend habe ich es mit einem dunkelblauen Spitzenrock und einer goldigen Flechtclutch kombiniert. Alle Sachen sind schon etwas älter und daher nicht mehr zu bekommen. Ich habe euch aber einige Alternativen ausgesucht, die aktuell zu haben sind. Nur eine schlichte Flechtclutch ist gerade weit und breit nicht zu finden. Die goldene Lederclutch von Tory Burch ist aber ein hervorragendes und vor allem zeitloses Substitut.

Donnerstag, 16. Juli 2015

WHAT'S IN MY NEW FAVORITE BAG


Schon klar, what's in my bag ist der so ziemlich älteste Hut seit es Modeblogs gibt, ABER in diesem Fall absolut gerechtfertigt. Denn in meine neue heißgeliebte Quilted Affair Bag von Rebecca Minkoff passt so einiges. Ich war schon länger auf der Suche nach einer schwarzen Tasche für elegantere Looks und diese hier ist wirklich ein absoluter Glücksgriff. Das Leder ist herrlich weich und fasst sich gut an, der Kettenträger mit goldener Hardware ist verstellbar, so dass die Tasche lang oder kurz getragen werde kann. Ich liebe das schlichte Design, das natürlich an die 2.55 Bag (legendär und zurzeit noch unerschwinglich) von Chanel erinnert und ohne jeden Schnickschnack auskommt.

Ich hatte kurz überlegt, die Mini Affair zu nehmen, doch bis ich mich endlich entschieden hatte, war sie ausverkauft. Macht aber gar nichts, weil ich mit der regulären Größe sehr glücklich bin. Es ist genug Platz für mein wichtigstes Basisgepäck: Riesen-Portemonnaie (auf der Wunschliste: kleineres Portemonnaie), Schlüsseletui, Handy, Bürste mit integriertem Spiegel, damit ich meinen aktuellen Lieblingslippenstift nachziehen kann, Sonnenbrille und mein Füller. Nicht mit im Bild aber auch meistens dabei: Notizblock, Taschentücher und Pfefferminzpastillen.



Dienstag, 14. Juli 2015

CURRENT READS



Lesen ist eine meiner absoluten Lieblingsbeschäftigungen. Den Sommer verbringe ich am liebsten regungslos auf einem Handtuch in der Sonne mit einem Buch vor der Nase. Einige Bücher haben mich so begeistert, dass ich sie jeden Sommer aufs Neue lese. Hier sind meine Lieblingsbücher für Strand, Straßencafé und Co.

I'll drink to that (Betty Halbreich) Die faszinierende Geschichte von New Yorks bekanntester Personal Shopperin ist eine inspirierende Lektüre für alle Fashionistas. Eine starke Frau, die sich zwischen Mode und Männern immer wieder neu erfindet. Liest sich am besten in einem schicken Café mit einem trockenen Martini.

Der große Gatsby (F. Scott Fitzgerald) Mein absolutes Lieblingsbuch seit Jahr und Tag vereint Liebe, Glamour, kühle Drinks und teure Häuser vor der fantastischen Kulisse des New Yorks der 1920er Jahre. Das perfekte Buch für lange Nachmittage am Pool.

Wer die Nachtigall stört (Harper Lee) Am 17. Juli erscheint ein neues Buch der Pulitzer-Preisträgerin, das die Geschichte der Lieblinge aus "Wer die Nachtigall stört" weiter erzählt. Zur Einstimmung lese ich den Klassiker noch einmal - am liebsten in einer gewittrigen Sommernacht.

The Engagements (J. Courtney Sullivan) Hinter dem hübschen Cover verbirgt sich eine ebenso großartige Geschichte über Liebe, Ehe und den Zauber von Diamanten - mit überraschendem Ende. Ich empfehle dazu einen lauen Sommerabend auf dem Balkon und ein Glas eiskalten Vino.

LONDON CALLING!


Nächste Woche erfüllt sich für mich ein lange gehegter Wunsch: Ich reise nach London! Die Stadt fasziniert mich schon seit Jahren. Ich denke dabei an romantische Gassen, verregnete Nachmittage in gemütlichen Cafés bei Scones und Tee und ausgedehnte Shopping Touren, die mit Fish and Chips in einem urigen Pub ausklingen. Soweit die Fantasie. Mit der tatsächlichen Planung bin ich allerdings schwer im Rückstand. Deswegen frage ich hier mal in die Runde: Habt ihr tolle London Tipps? Wo kann man gut essen, shoppen, frühstücken, die schönsten Fotos machen, die besten Cocktails schlürfen, die großartigste Aussicht genießen? Auf welche Sehenswürdigkeiten kann man getrost verzichten und was sollte man sich unbedingt anschauen? Ich bin dankbar für jede Hilfe und gespannt auf eure Tipps!