Freitag, 26. August 2011

Hitzewelle im Büro

Da sind die Modezeitschriften vollgestopft mit Fotostrecken und Ratgeberartikeln zum Thema Office-Chic, aber was man anzieht, wenn die Stadt von einer Hitzewelle heimgesucht wird und man bei 38°Celsius vor dem Computer schwitzt, sowas sagt einem keiner. Deswegen werde ich das jetzt hier erledigen.

Diese beiden Outfits hatte ich in dieser Woche unter anderem im Büro an. Glücklicherweise geht es in der Redaktion sehr locker zu. Es ist also kein Problem ärmellos und in Sandalen zur Arbeit zu erscheinen.


Bei extrem heißen Wetter sollte man vor allem darauf achten, keine Kunstfasermaterialien zu tragen. Darin schwitzt man nämlich gleich noch viel mehr. Außerdem ist es von Vorteil, wenn die Sachen sich leicht waschen lassen. Also leichte Baumwollblusen oder Kleider aus Viskose oder Micromodal. Wer lieber Hosen trägt ist mit einer Bermudashorts sehr gut bedient. Zum Glück kommen diese Hosen gerade wieder in Mode.


Bei leichten, fließenden Stoffen sollte man unbedingt darauf achten, dass die Unterwäsche sich nicht abzeichnet. Schmuckfan? An heißen Tagen ist weniger mehr. Auch bei der Farbe empfinde ich Zurückhaltung als die eleganteste Variante. Steingrau, Weiss, Sandtöne oder Marineblau wirken seriöser als quietschige Knallfarben.

Make-Up darf bei diesen Temperaturen ebenfalls sparsam verwendet werden. Ein bisschen Wimperntusche, ein leichter Lippenstift und etwas Rouge reichen völlig. Die Haare am besten zum Pferdeschwanz binden oder hochstecken. Immer dabei haben sollte man außerdem: Erfrischungsspray oder Erfrischungstücher, einen Fächer oder einen kleinen Miniventilator.Und natürlich trinken, trinken, trinken!

Kommentare:

  1. ich liebe deinen blog! :)

    AntwortenLöschen
  2. ich würde mich auch sehr über ein paar segeloutfits freuen =)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank!Leider war ich schon lange nicht mehr auf dem Wasser, aber sobald ich wieder Zeit zum Segeln habe, gibt es auch wieder Segeloutfits!

    AntwortenLöschen