Sonntag, 11. November 2012

Shop or not? Skinny Jeans von Tommy Hilfiger

Wie bereits auf Facebook angekündigt habe ich mir mal wieder etwas neues für euch überlegt. In der Kategorie "Shop or not?" werde ich in Zukunft immer wieder aktuelle Fehlkäufe und Glücksgriffe aus meinem Kleiderschrank vorstellen. Bei der grenzenlosen Auswahl in Highstreet Läden und Onlineshops fällt es mittlerweile schwer zu entscheiden, welche Kleidungsstücke ihr Geld wirklich wert sind und auf welche man besser verzichten sollte. Wenn Schmuck von Chanel aus dem selben Material besteht wie die Perlenohrstecker bei Bijou Brigitte, was ist Modeschmuck dann eigentlich wert? Was verrät der Preis über die Qualität? Modezeitschriften sind da keine Hilfe, da sie zwar die Vorteile eines Produkts lauthals preisen, aber seine Mängel verschweigen. Zeit also, auch mal die eigene kritische Konsumentenstimme zu erheben!

Aufgrund der direkten Nachfrage starte ich heute mit der Lima Skinny Jeans von Tommy Hilfiger, die ja schon mehrfach im Blog zu sehen war.


Marke: Tommy Hilfiger
Produktname: Jeans Lima Skinny Fit
Wann und Wo gekauft: September 2012, Tommy Hilfiger Store im Lag Center Konstanz
Preis: 119,90 Euro
Material: 98% Baumwolle, 2% Elastan



Gefällt: Die Jeans ist sehr schön geschnitten und sitzt gut. Viele Details wie das Futter der Taschen sind schön gearbeitet.

ABER: Surprise! Nach einem Monat war die Jeans kaum wieder zu erkennen. Ich hatte sie vor allem wegen ihrer schönen dunklen Waschung gekauft, die sehr edel aussah. Nach nun knapp drei Monaten und höchstens fünfmal waschen hat die Jeans eine völlig andere Farbe. Das dunkle Indigoblau sieht mittlerweile ziemlich ausgewaschen aus, allerdings auch nicht gleichmäßig sondern an manchen Stellen stärker als an anderen. Das hatte ich ja so nicht gewollt. Einen derartigen Farbverlust habe ich noch bei keiner anderen Jeans erlebt.

Was ich auch nicht wollte: Bei jedem An-und Ausziehen wird eine ganze Ladung kleiner blauer Baumwoll "Boppel", also kleine Stoffklümpchen, aus den Hosenbeinen geschüttelt. Die Klumpen bilden sich wohl beim Tragen an der Innenseite der Jeans, um dann irgendwann ans Tageslicht zu kommen und meinen ganzen Fußboden zu verunzieren. Ich kann also nach jedem Umziehen erstmal mein Zimmer absaugen.

Außerdem sind die Taschen auf der Rückseite ziemlich groß und sitzen weit auseinander. Resultat: Der Po wird optisch verbreitert, was ja eher ein unerwünschter Effekt ist.

Kombinationen: Skinny-Jeans trage ich gerne zu Stiefeln, Chelsea Boots, Desert Boots und weit geschnittenen Pullovern.

Mein Fazit: Ich würde die Hose wohl nicht noch einmal kaufen und auch niemandem dazu raten. Für diesen Preis ist die Qualität einfach nicht akzeptabel. Da bezahle ich lieber weniger Geld für eine Jeans von Zara oder Levis. Damit war ich bis jetzt immer sehr zufrieden.









Kommentare:

  1. Liebe Katrin,
    es ist sehr ärgerlich, so viel Geld für eine minderwertige Jeans auszugeben. Das ist mir auch schon mehrmals passiert. Absolut empfehlenswert sind Jeans von s.Oliver. Für maximal 70 EUR bekommt Jeans von sehr guter Qualität mit perfektem Sitz.
    Ich freue mich auf die weiteren Beiträge Deiner neuen Serie und sende sonnige Grüße aus Köln nach Konstanz,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte auch mal eine Jeans von TH, aber ich muss sagen dass ich damit auch nicht zufrieden war. Sie hat sehr schnell ihre Form verloren und sich geweitet. Mit meinen Levis Jeans hingegen bin ich eigentlich sehr zufrieden. Die Posting- Idee finde ich übrigens sehr gut. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche ab morgen! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Seeperle,

    das ist ein sehr interessanter Bericht. Diese Hilfiger-Jeans würde ich auf jeden Fall reklamieren.

    Ich bin wirklich nicht sparsam beim Shoppen, aber meine Jeans sind alle von Zara TRF. Ich habe lange Beine, da ist der Schnitt in der Regel ideal und für den günstigen Preis ist die Qualität absolut in Ordnung. Allerdings muss man aufpassen, dass keine Schnittfehler vorhanden sind.

    Liebe Grüße
    Perlhuhn

    AntwortenLöschen
  4. Ohje, das klingt ja leider nicht so toll. Aber ich finde es super, dass du so ehrlich darüber geschrieben hast! Genau wegen solchen Beiträgen liebe ich Blogs.
    Persönlich kaufe ich auch kaum teure Markenjeans, da ich mit denen von H&M, Zara und Massimo Dutti die ich habe sehr zufrieden bin. Mal abgesehen davon, dass ich momentan also keinen Bedarf an einer neuen Jeans habe, warte ich dafür sowieso ab bis ich mal wieder in den USA bin, da habe ich mal eine Polo Ralph Lauren Jeans für 25 Dollar gekauft - die hält übrigens super und hat auch ihre Farbe sehr gut behalten.
    Mich würde aber jetzt noch interessieren, mit welcher deiner Markenjeans bist du denn zufrieden? Bzw. bei welcher Marke lohnt es sich mehr als bei den Schweden/Spanieren etc. auszugeben?

    xxx Anita

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab auch die LIMA, und ich bin so happy mit ihr :) Nichts passiert, wie bei dir :) komisch..

    AntwortenLöschen
  6. Wenn Kleidung dieser Preisklasse nach korrektem Waschgang pillt (Kügelchen absondert), kann man sie getrost reklamieren. Namenhafte Hersteller empfehlen übrigens, Jeans die ersten Monate gar nicht zu waschen, sondern nur in einem hippen Jutebeutel für ein paar Tage in die Tiefkühltruhe zu legen, damit sämtliche Gerüche verschwinden & die Hose weder Form noch Farbe verliert. Gruß

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine tolle neue Rubrik, bin gespannt auf weitere Artikel. Ich hatte eine ähnliche Enttäuschung vor kurzem mit einem Hilfiger-Pullover - Knötchenbildung nach 1x waschen!

    AntwortenLöschen