Sonntag, 29. September 2013

Seeperlen im Lesefieber

So sieht man mich gerade sehr häufig. Ohne Buch verlasse ich ja schon seit Jahren nicht mehr das Haus, aber im Moment laufe ich tatsächlich zu literarischer Höchstform auf und lese wirklich in jeder freien Minute. Und das hat einen ganz bestimmten Grund.....
So regelmäßig, wie im Herbst die Blätter von den Bäumen fallen, nehme ich mir vor, endlich alle Sherlock Holmes Geschichten zu lesen. Und in diesem Jahr setze ich dieses langerstrebte Projekt tatsächlich um! Die große Schwierigkeit bestand darin, eine geeignete Ausgabe zu finden. Die deutschen Versionen scheinen oft schlecht übersetzt zu sein, die Sammelbände sind meistens nicht vollständig und die Übersetzungsfehler fangen schon bei den Titeln an. Außerdem ist offenbar auch die Reihenfolge, in der man die Geschichten liest, wichtig, da sie zum Teil aufeinander aufbauen oder Bezug nehmen. 

Ich habe mich jetzt für den englischsprachigen Sammelband von Penguin Books entschieden. Er enthält alle vier Romane und die Sammelbände mit insgesamt 56 Kurzgeschichten. Die Texte sind auch in englisch sehr verständlich und natürlich wahnsinnig spannend zu lesen. 

In der Frage nah der richtigen Reihenfolge bin ich leider immer noch zu keinem endgültigen Ergebnis gekommen, da ich ja auch gerade erst angefangen habe, zu lesen. In einem Amazon Kommentar wurde diese Reihenfolge empfohlen:
1. Eine Studie in Scharlachrot - Roman (Erstes Zusammentreffen von Watson und Holmes)
2. Das Zeichen der Vier - Roman
3. Die Abenteuer des Sherlock Holmes - Kurzgeschichten
4. Der Hund der Baskervilles - Roman
5. Die Memoiren des Sherlock Holmes - Kurzgeschichten (Auftritt Professor Moriarty und Holmes "stirbt")
6. Die Rückkehr des Sherlock Holmes - Kurzgeschichten
7. Das Tal der Angst - Roman (Moriarty hat wieder seine Hände im Spiel)
8. Seine Abschiedsvorstellung - Kurzgeschichten (Spektakulär in den Ruhestand)
9. Sherlock Holmes' Buch der Fälle - Kurzgeschichten (Die wirklich letzten Geschichten)

In meinem Buch ist die Reihenfolge aber wieder anders. Sollte sich da jemand auskennen, so möge er mich doch bitte in einem entsprechenden Kommentar erleuchten. 

Nun noch ein kurzer Zwischenbericht: Sherlock Holmes ist schon jetzt in die Top Drei meiner literarischen Lieblingsfiguren aufgestiegen und das Buch ist mit Abstand das beste, das ich seit langem gelesen habe! Die Geschichten sind so spannend,gruselig, fesselnd, aber dabei originell und intelligent! Ich lese fast jede Nacht bis weit nach Mitternacht, weil ich einfach nicht aufhören kann. Es ist ganz genau die richtige Lektüre für den Herbst! 




Kommentare:

  1. Welch Zufall, das nehme ich mir auch immer schon seit Jahren vor, habe es aber noch nie geschafft!

    AntwortenLöschen
  2. Cool! :) Welche Bücher magst du denn sonst noch gerne? Irgendwelche Empfehlungen?

    AntwortenLöschen
  3. Kann dir nur sagen, dass A Study in Scarlett tatsächlich als erstes gelesen werden sollte, da das der erste Fall ist, in dem Sherlock und Watson zusammen treffen

    AntwortenLöschen
  4. Ahhh, Sherlock Holmes! Auch ein lange gehegtes Leseprojekt, welches mir noch bevorsteht. Ich habe noch soviele ungelesene Bücher hier rumzuliegen (und da ist Sherlock noch nicht mal mit dabei) aber vielleicht schaff' ich es ja trotzdem demnächst.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe die Sherlock Holmes Bücher! Habe mir vor zwei Jahren auch endlich den Sammelband (Werkausgabe in neun Bänden) auf deutsch zugegelegt und zwar von dem "Kein & Aber" Verlag aus Zürich. Kann ich nur wärmstens empfehlen, da die Übersetzung wirklich sehr gut ist und die Bücher (alle gebunden) eine tolle Aufmachung haben! Falls wer Interesse hat: http://www.amazon.de/Sherlock-Holmes-Eine-Werkausgabe-B%C3%A4nden/dp/3036951520
    Liebe Grüße, Charlotte

    AntwortenLöschen