Donnerstag, 17. Oktober 2013

Perlen der Weisheit: Sparsam shoppen

Wenn Mode und das Schreiben darüber zum Hobby wird, dann gibt es einen Aspekt, der in Blogs und Magazinen selten thematisiert wird. Kleidung kostet Geld und schnell gibt man - ohne es zu merken - viel zu viel davon aus. Und eine solche Misere kann irgendwann auch den Spaß am Hobby verderben. Damit es soweit nicht kommt, stelle ich euch hier einige meiner selbst erprobten und bewährten Sparmaßnahmen vor - simpel, aber effektiv.



1 // Dosierung von Modemagazinen
Ich liebe Modemagazine! Mit ihren vielen stimmungsvollen Fotos und Artikeln sind sie so inspirierend. Allerdings inspirieren sie mich meistens dazu Geld auszugeben. Wenn ich ein bisschen haushalten muss, verzichte ich deswegen gerne eine Weile auf Zeitschriften. Besonders tückisch sind Magazine, die wöchentlich erscheinen, in jeder Ausgabe eine Millionen neue Trends vorstellen, die man unbedingt mitmachen muss und natürlich auch gleich die passenden Produkte zur Hand haben.  Und beim Kauf all dieser Magazine kommt irgendwann eine Summe zusammen, die man auch in ein gutes Buch investieren kann. Von meinem Freund habe ich da einen wirklich guten Trick gelernt: ich suche mir eine Zeitschrift aus, die ich mir jeden Monat kaufe und die übrigen ignoriere ich. So gut es geht. 


2 // Übersättigung
Manchmal habe ich Lust, mir einfach etwas schönes zu kaufen, um mich ein bisschen zu verwöhnen. Mysteriöser Weise greife ich in diesen Situationen IMMER zu den gleichen Produkten. Auf diese Weise bin ich zum Beispiel zu einer umfangreichen Pulloversammlung und einem reichen Vorrat an Essie Nagellacken gekommen, die ich aber fast nie benutze. Deswegen lege ich mir seit neuestem Listen mit Dingen an, die Verwöhnpotential haben und die ich auch wirklich benötige. Zum Beispiel eine neue Bodylotion, weil die alte leer ist. Ein Haaröl für meine trockenen Spitzen. Oder eine neue Strumpfhose, weil die alte ein Loch hat. So erledige ich nach und nach diese Pflichtkäufe, fühle mich gut dabei und das alles ohne Nagellack.


3 // Ziellose Bummelei
Das ultimative Minenfeld für Mädchen mit einer Tendenz zur Shoppingsucht. Man sieht einfach immer etwas, das man gerne haben möchte. Und in den meisten Fällen - ganz ehrlich - kaufe ich es dann auch. Meistens sind diese Streifzüge durch pure Langeweile motiviert, vor allem wenn ich vor dem Laptop sitze, keine Lust auf meine eigentliche Arbeit habe und Zuflucht in den Onlineshops suche. Der Trick ist dann, sich einfach mit etwas anderem zu beschäftigen. Ein schneller Spaziergang im Park, ein Sudoku oder Kreuzworträtsel lösen oder in einem spannenden Buch lesen. Das braucht am Anfang etwas Disziplin, aber irgendwann wird es zur Gewohnheit und funktioniert ganz wunderbar!
Ihr werdet schwach? In Onlineshops setze ich die Dinge, die ich gerne kaufen möchte auf meine Wunschliste. Irgendwann verliere ich dann meistens von alleine das Interesse daran und lösche das Produkt wieder. Wenn ich es nach einem Monat immer noch unbedingt haben will, ziehe ich einen Kauf ernsthaft in Betracht.


4 // Markenzeichen etablieren
Der Gedanke kam mir, als ich einmal meinte, ich müsste unbedingt ganz viele Statement-Ketten sammeln, aber mein Kontostand mir einen Strich durch die Rechnung machte. Nach einer kurzen Phase der Untröstlichkeit machte ich aus der Not eine Tugend und habe seitdem genau EINE Statementkette - meine Seeperlen-Perlenkette von H&M, die ich wirklich immer trage und zu meinem Markenzeichen mache. Dieses Prinzip funktioniert wunderbar mit so ziemlich allen Accessoires.


5 // I'm gonna pop some tags - only got twenty dollars in my pocket - lalala 
Bei manchen Sachen weiss ich schon vor dem Kauf, dass ich sie nur gelegentlich tragen werde, zum Beispiel als ich mir für die Arbeit einen Rock zulegen wollte. Solche Sachen kaufe ich gerne gebraucht, zum Beispiel bei Mädchenflohmarkt oder Kleiderkreisel. Dort findet man oft wirklich schöne Sachen für einen Bruchteil vom Neupreis. Dann ärgert es mich auch nicht so sehr, wenn ich das Stück nicht dauernd anziehe. 

Ich  könnte so noch lange lange fortfahren, aber die restlichen Tipps zum sparsamen shoppen hebe ich mir für einen zweiten Beitrag auf, falls ihr Interesse daran habt. Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen und auf neue Ideen bringen. Wenn ihr Fragen zu bestimmten Themen für die Rubrik Perlen der Weisheit habt, postet sie einfach als Kommentar oder schickt mir eine Mail und ich werde mich bemühen, sie zu beantworten. 

Kommentare:

  1. Alles gut, aber wie schafft man es denn sich keine Beauty- Videos mehr anzuschauen? ;) die animieren nämlich auch zu schnellen Drogerie- Streifzügen... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liste schreiben mit den Einkaufswünschen, dann Liste 1 Woche später nochmals anschauen und überlegen was man so noch gar nicht hat und unbedingt möchte, dann vielleicht erst kaufen gehen..

      Löschen
  2. Wow echt tolle tipps.ich versuche diese jetzt auch mal.vorallem tipp 4 find ich super.danke!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Was ist den das für eine schicke Handyhülle?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ist von Kate Spade aus dem Apple Shop.

      Löschen
  4. Ich habe im Moment keine Frage, freue mich aber einfach total, dass du neuerdings wieder so viel blogst! Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Wo hast Du das Armband von Kiel James Patrick aus deinem Post von Freitag, 2. August 2013 bestellt? In Kiel James Patricks Onlineshop oder in einem anderen Onlineshop?
    Die Versandkosten von Amerika nach Deutschland sind für ein Armband nämlich echt hoch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Armband habe ich mir aus genau diesem Grund auch noch nicht bestellt, obwohl ich es mir so sehr wünsche :( Es gibt einen englischen Onlineshop, der die Armbänder führt, aber da ist das goldene leider nicht dabei http://www.opumo.com/brands/kiel-james-patrick.html

      Löschen
  6. Und was ist deine Lieblingszeitschrift? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lese am liebsten die Elle. Da gefallen mir die Styleguides, die Modestrecken und das ganze Layout einfach am allerbesten. Harpers Bazar finde ich aber auch ganz toll, vor allem die tolle Kolumne "Why don't you", die früher von Diana Vreeland geschrieben wurde.

      Löschen
  7. Bist du eigentlich noch Studentin oder arbeitest du schon oder beides? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hänge gerade in den letzten Zügen meines Studienabschlusses und arbeite als Journalistin und PR-Redakteurin.

      Löschen
    2. Das finde ich super. Würde ich später auch sehr gerne! Wo bist du denn genau? Und hast du welche Tipps für den besten Studiengang dafür??
      P. S. Ich finde deinen Blog klasse!

      Löschen
    3. Ich studiere in Konstanz. Davon würde ich allerdings jedem abraten, da die Stadt ziemlich reizlos ist, vom wunderschönen Bodensee natürlich abgesehen. Studenten wir hier nur wenig geboten, die Uni ist weit außerhalb der Stadt und so ziemlich das grässlichste Stück Architektur auf Erden! Für Journalismus und auch PR ist es wichtig, ein gutes Sprachgefühl und eine breite Allgemeinbildung zu haben, gerne zu schreiben und sich wirklich für so ziemlich alles interessieren zu können. Ein Auge für Layout und gute Fotos ist auch wichtig. Ich weiss nicht, ob man das wirklich studieren kann. Ich habe viele verschieden Sachen studiert und das hat mir sehr geholfen, weil man lernt unterschiedlich Themengebiete logisch miteinander zu verknüpfen. Und man lernt eben auch die eigenen Stärken und Schwächen kennen.

      Löschen
    4. Und arbeitest du schon wo genau?

      Löschen
  8. Ich liebe deinen Blog... Er hat Klasse, Stil und Niveau und ist noch dazu alltagstauglich und inspirierend. Freue mich jedes Mal über deine nett geschriebenen Zeilen...

    AntwortenLöschen
  9. Diese Tipps sind toll! Überhaupt, Dein ganzer Blog - toll!

    AntwortenLöschen
  10. Hi, habe gerade deinen Blog entdeckt und bin schon sehr begeistert! Du schreibst so schön, dass ich gar nicht mehr mit dem lesen aufhören mag :D Diese Tipps hier sind wirklich toll und ich muss mal versuchen mich daran zu halten. Leider habe ich die doofe Angewohnheit, wenn ich mir ein Träumchen erfüllt habe und eigtl meine ich bin dann jetzt wunschlos, dass dann direkt ein neuer anklopft. Aber tief durchatmen und an was anderes denken!

    Alles Liebe, Nadja

    AntwortenLöschen
  11. Wow! Echt tolle Tipps... und einige Shopping-Muster, die ich auch bei mir wieder erkenne... Nagellacke und Zeitschriften wandern bei mir auch gern mal so mit... immer und immer wieder...

    AntwortenLöschen