Dienstag, 5. November 2013

Shop or not? Moleskine City Notebook

Ich liebe Notizbücher und habe immer eines in meiner Handtasche, um plötzliche Geistesblitze, Telefonnummern und Adressen, Listen oder generell Dinge zu notieren, die ich mir dringend merken sollte. Als Notizbuchjunkie war ich also entzückt, die City Notebooks von Moleskine zu entdecken. Ich hatte ein Exemplar in Paris dabei und habe es jetzt auch wieder für meine Reise nach Wien verwendet. Mein Fazit lest ihr hier.
Produkt: Moleskine City Notebook
Format: Pocket (L 14,5cm, B 9,3cm, H 2cm)
Seitenzahl: 228
Einband: Hardcover
Preis: etwa 11€ (variiert nach Anbieter)

Man kann darüber streiten, ob diese Bücher wirklich eine Investition wert sind. Aber ich finde sie einfach unglaublich praktisch. Sie enthalten einen Stadtplan, eine Metroübersicht und mehrere detaillierte Straßenkarten, in die man zum Beispiel Restaurants oder Geschäfte eintragen kann. So findet man dann vor Ort leicht hin. Es gibt sehr viel Platz für Notizen und zusätzlich ein Register, in das man Adressen von Restaurants, Hotels, Bars, Clubs, Kinos oder Geschäften selber einordnen kann. Dort kann man auch Highlights und totale Fehlgriffe einsortieren. Dann gibt es noch perforierte Seiten, die man mit Notizen versehen und heraustrennen kann - auch wenn sich mir der tiefere Sinn dahinter nicht ganz erschließt. Ebenfalls nicht ganz klar ist mir, was ich mit den durchsichtigen Klebefolien anfangen soll, die hinten im Buch enthalten sind. Sehr praktisch wiederum ist der kleine Umschlag, der ja zu jedem Moleskine Notizbuch gehört. Dort bewahre ich Eintrittskarten, Metrotickets oder Quittungen zu Erinnerung auf. 

Fazit: Die Moleskine City Notebooks sind stilvolle und praktische Reisebegleiter. Ich benutze sie gerne bei der Reisevorbereitung, indem ich sie mit Adressen und Tipps fülle und vor Ort dann nicht ganz orientierungslos herumstehe. Allerdings sind die Bücher immer nur so gut wie die eigene Reisevorbereitung und daher vor allem schön für Menschen, die sich vor Reiseantritt gerne informieren und gut vorbereitet in den Urlaub ziehen. Aber natürlich kann man die Bücher auch noch vor Ort füllen. Besonders toll finde ich die City Notebooks als Geschenk, vollgeschrieben mit Tipps und Adressen. In diesem Fall bieten sie trotzdem noch genug Platz für eigene Notizen. Und nach einer Reise sind sie ein sehr schönes Erinnerungsstück. Prädikat: Empfehlenswert.







Kommentare:

  1. Das ist aber eine nette Idee! Übrigens gefallen mir auch die hübschen Dinge, die neben dem Büchlein auf den Photos zu sehen sind.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön :-) schreibst du mit Füller und wenn ja, welcher? Überlege seit langem im Studium auch mal wieder einen Füller zu benutzen. Tinte ist einfach schöner. Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Was ist das für ein hübsches Perlenarmband? Kann man das noch wo kaufen?

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee. Werde ich mir für meinen nächsten Städtetrip auch besorgen.

    AntwortenLöschen