Sonntag, 19. Januar 2014

Modisch-kulinarische Frankreich-Sehnsuchts-Bekämpfungs-Offensive

Wer mich auf Facebook und Instagram liest, weiss, dass ich zurzeit von akuter Paris-Sehnsucht befallen bin. Da eine Reise in meine Lieblingsstadt in den nächsten Wochen eine schöne Utopie bleiben wird, versuche ich das Fernweh zu lindern, indem ich mich mit allem umgebe, was einigermaßen französisch ist. Gegen den Hunger: köstliche Chouquettes. Gegen "Kälte" (von Winter kann keine Rede sein. Hoffentlich bleibt das auch so!): ein kuscheliger Ringelpulli.

Ich weiss, es ist der älteste Mode-Hut überhaupt, dass man sich am Kleiderschrank seines Liebsten bedienen soll, weil es nämlich ganz toll aussieht, wenn einem die Kleider drei Nummern zu groß sind. Hat bei mir allerdings nie so richtig funktioniert. Bis ich auf die Idee kam, einen dicken Männer-Wollpulli mit Ringelstreifen als Mantelersatz umzufunktionieren. Der Pulli ist ein Mitbringsel meines Liebsten aus Paris. Da der Wollstoff wirklich sehr sehr dick und leicht kratzig ist, führte er bis jetzt ein friedliches Dasein im hinteren Teil des Kleiderschranks. Dafür finde ich ihn aber viel zu schade. Trägt man ihn über Bluse und Pullover, kratzt der Stoff nicht mehr auf der Haut. Der Pullover wärmt dann genauso, wie ein Mantel. Im Kontrast zur weiten Oberbekleidung ist eine enge Hose allerdings schmeichelhafter als eine weite Jeans.

Zum Beispiel meine dunkelblaue Hose von Zara: sehr eng geschnitten und beschichtet, so dass sie eine leichte Lederoptik hat. Eine tolle Alternative zu Jeans! Mit einem schlichten Pulli, Boots und einer schönen Tasche lässt sie sich blitzschnell zu einem modernen Alltagsoutfit stylen.

Außerdem habe ich heute morgen zum Frühstück zum ersten Mal selber Chouquettes gebacken. Ich bin total begeistert. Die luftigen süßen Bällchen sind köstlich und wirklich nicht schwer zu machen. Wie es sich für französisches Gebäck gehört, schmecken sie himmlisch nach Butter und Puderzucker. Falls ihr jetzt Appetit bekommen habt: Ich verlinke euch hier das Rezept von Rachel Khoo. Ich liebe ihre Videos und Rezepte und könnte sie mir stundenlang anschauen!









Ringelpulli: Le Minor
Pullover: Witty Knitters
Hose, Bluse: Zara
Boots: Gabor
Tasche: Louis Vuitton
Uhr: Emporio Armani

Kommentare:

  1. Ich finde der Pullover schmeichelt nicht unbedingt deiner Figur. Zumindest der Saum unten sollte gerafft sein, so sieht er einfach nur zu groß aus.
    Generell stehen dir Farben besser, deine früheren Outfits haben mir deutlich besser gefallen.

    AntwortenLöschen
  2. Es wäre mir Frostbeule zwar trotzdem zu kalt, aber sieht toll aus!
    Ich finde daran nichts auszusetzen ;-)

    LG Sonja von
    www.sonja-zimmer.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katrin,
    ich schließe mich dem ersten Kommentar an. Auch ich vermisse deine farbenfrohen Outfits der vergangenen Jahre sehr! Mit dem bunten Preppy-Look hast du einen tollen Stil etabliert. Die dunklen Sachen wirken leider etwas beliebig.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Das finde ich überhaupt nicht, dass die dunklen Sachen beliebig wirken. Ich stelle vielmehr fest, dass du über die Jahre einfach eine völlig normale Entwicklung in Sachen kleiner Stilveränderung durchlebt hast. Und dabei auch immer mehr eigene Ideen und indidviduelle Kombinationen umsetzt. Was ich klasse finde! Zu Beginn sahen die Stylings sehr oft so aus, wie ich sie täglich an zig anderen jungen Frauen sehe, halt wie direkt aus dem Gant-, Ralph Lauren oder Hilfiger-Shop gesprungen und damit eher austauschbar. Daran ist ja nichts verkehrt; sah alles sehr hübsch aus, aber eben auch nicht wirklich individuell.

    Mir gefällt, wie du inzwischen klassische Mode auf deine ganz eigene Weise mit eben auch mal nicht so klassischen Teilen kombinierst. Außerdem zeigst du inzwischen, dass es nicht immer die üblichen Verdächtigen (Gant, Hilfiger, RL und Timberland) sein müssen, um einen inspirierenden, modernen aber dennoch nicht an kurzfristigen Fashion-Victim-Trends orientierten klassischen Stil zu entwickeln. Weiter so! LG, Kathi

    AntwortenLöschen
  5. Der Preppy-Look definiert sich doch durch die Kombination klassischer Kleidungsstücke und nicht ausschließlich durch "Color blocking". Natürlich darf es hierbei allgemein gern etwas farbenfroher sein, aber ich finde die Kombination aus Marineblau und Cognac sehr edel, und was ist klassischer als das allseits beliebte Streifenmuster?
    Der Look ist klassisch-sportlich, genau so wie es sein soll, ein gelungenes Alltagsoutfit!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Wer so schlanke Beine hat, der kann auch sehr gut einen Pullover in "Übergröße" tragen! Mir gefällt das klassische Outfit und ich finde die "gedeckten" Farben für diese Jahreszeit sehr passend, edel & classy.

    (Ober-Preppy Sarah von "classy girls wear pearls" steht im Übrigen gerade mit einem Mantel in apricot/melone (?) vorm Buckingham Palace - nun ja ...wirklich edel sieht das nicht gerade aus!

    Herzliche Grüße aus dem Norden, Hanseatin

    AntwortenLöschen
  7. Ich schließe mich ebenfalls dem Kommentar #1 an. Aber zusätzlich: Als Cardigan fände ich den Männerpulli zum Drüberziehen in Ordnung. Aber so, Pullover über Pullover - was soll denn das sein?

    AntwortenLöschen
  8. Schade, dass sich aus meinem Lieblings Preppy Blog so ein vollkommen anderer Stil entwickelt hat, ich vermisse die Inspiration wirklich sehr!

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde das Outfit sieht sehr gemütlich aus, genau was ich auch bei diesem Wetter tragen würde!

    Könntest du vielleicht mal einen Post über dein Studium schreiben? Vielleicht wie du dich für Hausarbeiten motiviert hast oder für deine Bachelorarbeit (falls du die schon geschrieben hast).

    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  10. Und was arbeitest du nun? Deine Bilder bei Instagram über deine Arbeit sind so toll!!!

    AntwortenLöschen
  11. Das Outfit steht dir sehr gut. Weil du solch eine schlanke Figur hast, trägst es auch nicht auf. Außerdem finde ich deine Experimentierfreude erfrischend. Warum sollte man denn nicht mal zwei Pullover übereinander anziehen? Es sieht klassisch und chic aus und ich würde es genau so übernehmen.

    AntwortenLöschen
  12. Tolles Outfit! Trägst du denn auch gern Poloshirts ? Wenn ja, könntest du zeigen wie man diese kombinieren kann ? Vlg & ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar :) Du bist und bleibst meine Lieblingsbloggerin !

    AntwortenLöschen