Mittwoch, 9. September 2015

HAPPY HAIR: FRISUREN FAILS + PFLEGE TIPPS


Meine Haare mussten in diesem Jahr eine ganze Reihe von Fehlentscheidungen erdulden, auf die ich wirklich nicht stolz bin. Nach einem Pony, einem Long Bob und einem fatalen Färbeunfall habe ich mich mittlerweile größtenteils mit meiner Frisur ausgesöhnt und trage die Konsequenzen meiner Experimentierfreude mit Fassung. Die schlimmste Entscheidung von allen war definitiv der Pony. Mein freundlicher Rat an alle: Tut. Es. Nicht. Ein Pony ist nichts, was man mal eben ausprobiert. Das blöde Ding braucht Ewigkeiten (!!!) um wieder rauszuwachsen. Ich habe die Wachstumsfreude meiner Haare wirklich überschätzt. Ich züchte sie nun schon über ein halbes Jahr voller Hingabe und sie lassen sich immer noch nicht hinter die Ohren schieben. 

Mein zweiter Rat sollte sich eigentlich von selbst verstehen, aber da das Teufelszeug gerade überall wie wild beworben wird sage ich es trotzdem mal: Lasst die Finger von Blond Spray. Ich habe es im Urlaub benutzt, um meinen Haaren einen sommerlich-aufgehellten Beach Look zu verleihen......HAHAHA! Epischer Fail! Vom Ansatz bis zu den Spitzen leuchtete mein Haar orange in der italienischen Sonne. Es war grauenvoll. Zum Glück habe ich eine sehr gute Friseurin, die meinen flammenden Schopf mit Highlights in unterschiedlichen Schattierungen wieder ins Lot bringen konnte. 

Mittlerweile bin ich mit meiner Haarfarbe sehr glücklich und mag das Blond auch lieber als mein Naturbraun, weil es etwas frischer aussieht. Das Blond Spray habe ich entsorgt. Stattdessen lasse ich den Ansatz regelmäßig beim Friseur mit Highlights am Oberkopf aufhellen. Damit es schön natürlich aussieht und nicht zu hell wird, wähle ich immer einen hellen und einen dunklen Blondton.


Außerdem pflege ich meine Haare besonders gut. Als Entschuldigung sozusagen. Sehr empfehlen kann ich die Produkte von Guhl. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super. Ich verwende aktuell abwechselnd das Seidenglanz Shampoo und das Tiefenaufbau Shampoo mit Monoi Öl. Außerdem benutze ich immer einen Conditioner. Gerade teste ich den Go Blonder Conditioner von John Frieda. Er hellt die Haare kein bisschen auf (hätte mich auch gewundert), pflegt dafür aber ganz gut. Nach dem Waschen verwende die Feuchtigkeitsaufbau Kur von Guhl mit integriertem Hitzeschutz. Mein absolutes Lieblingsprodukt! Auch sehr gut: das Wunder-Öl von Fructis. Ich verwende es oft statt des Conditioners. Einmal in der Woche lasse ich außerdem eine Haarkur einwirken. Beim Styling verzichte ich meistens auf Lockenstab und Glätteisen und benutze stattdessen eine Thermobürste. Ich bilde mir ein, dass das schonender ist, weil die Bürste nicht so heiß wird. Diese von Grundig hat drei verschiedene Aufsätze, mit denen sich die Haare unterschiedlich stylen lassen. Hattet ihr auch schon haarige Unfälle? Welche Pflegeprodukte verwendet ihr? Ich wünsche euch einen großartigen Tag!

Kommentare:

  1. Ui, mal ein Beauty-Post. Schöne Abwechslung.
    Das mit der Experimentierfreudigkeit kenne ich nur zu gut, bei mir verlief das über mehrere Jahre so. Seit diesem Jahr versuche ich mir einfach alles rauswachsen zu lassen. Und zu meiner großen Überraschung - das sieht gar nicht mal so schlecht aus.

    Trotzdem kann ich mich mit deinem blonden Schopf noch nicht so ganz anfreunden. Für mich sieht es einfach zu unnatürlich aus und liebe stattdessen einfach deine tollen braunen Haare.
    Aber die Hauptsache ist, dass du dich wohlfühlst! Darauf kommt es an

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Blond steht dir total gut! Bei Haarprodukten achte ich immer darauf, dass keine Silikone enthalten sind (alles, was in der Inhaltsliste auf "-cone" endet), da ist es leider immer noch sehr schwierig etwas zu finden, weil die meisten bekannten Marken richtige Silikonbomben verkaufen (Nivea, Fructis, um nur mal einige zu nennen). Statt einem extra-Haaröl verwende ich ab und zu einfach Pflanzenöl, das funktioniert einwandfrei, solange man wirklich nur Kleinstmengen verwendet.

    LG
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich beiden Vorrednerinnen an. Braun fand ich auch schöner; das Blond würde ggf. mit dunkelblonden Strähnen natürlicher wirken?
    Und: Auf Silikone würde ich wirklich verzichten. Erst wenn man diese Produkte einige Zeit weglässt, sieht man erst, wie es um die eigenen Haare steht.

    AntwortenLöschen
  4. Hmm komisch das du mit dem Aufhellungsspray so unzufrieden warst, ich muss sagen das ich damit bei mir selber sehr gute Ergebnisse erzielt habe, allerdings war ich bereits blond.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe von Natur aus dunkelblonde Haare und jahrelang mit blonden Farbsträhnen (keine Blondierung) strähnen lassen, es sah immer sehr natürlich aus. In den Zeiten zwischen den Friseurbesuchen verwendete ich ebenfalls die "Go Blonder" Produkte (Shampoo und Conditioner) von John Frieda. Kürzlich bin ich umgezogen und war auf der Suche nach einem neuen Friseur. Hier hatte ich leider extremes Pech: die Strähnen wurden mit Blondierung statt mit Farbe gesetzt und es sah schrecklich hell und unnatürlich aus. Ich fuhr daraufhin verzweifelt extra zu meinem alten Friseur in die Heimat, um den Unfall so gut wie möglich wieder "richten" zu lassen. Die Friseurin dort riet mir von den "Go Blonder"-Produkten KOMPLETT ab, da in ihnen - wenn auch nur in geringer Konzentration, aber immerhin doch - Wasserstoffperoxyd enthalten ist. Auch wenn es keine sichtbaren Aufhellungseffekte hat, so trocknet es das Haar doch bei jeder Wäsche aus und schädigt es ein wenig mehr, gerade wenn man schon Strähnen hat und einige Farbexperimente durchhat. Ich habe meine "Go Blonder"-Produkte mittlerweile entsorgt und verwende Pflegeshampoo und Sprühconditioner aus dem Friseurbedarf. Meine Haare sind durch die "Go Blonder"-Produkte extrem trocken geworden - 10 cm Spitzen mussten weg :-( Viel Erfolg dir!

    AntwortenLöschen
  6. @seeperlen Sehr erfrischender Post. Welche Haarbürste benutzt Du? Eine mit Naturborsten? Suche nämlich eine, die die Haare nicht statisch auflädt.
    Du bist eine wunderschöne Frau - ob hellblond oder naturbraun. Wobei wenn ich meine Meinung frech äussern darf, gefällst Du mir besser mit braunen Haaren. Hast Du schon mal ein warmes dunkelbraun probiert? Wäre vielleicht etwas für die Herbst- / Winterzeit.....

    AntwortenLöschen
  7. Meine blonde Freundin benutzt nur solche Blondsprays, um ihre Haare noch etwas aufzuhellen - bei ihr funktioniert es super. Aber das hängt wahrscheinlich stark von der Ausgangsfarbe ab. Ich finde aber das blond super an dir..

    Ich hatte auch mal eine Blond-Phase, aber nachdem meine Haare davon logischerweise ziemlich kaputt gegangen sind und es ewig gedauert hat, bis alles rausgewachsen war, lasse ich sie braun. Färben muss man wohl früh genug, wenn die grauen Haare mal kommen ;-)
    Ich selbst benutze fast nur noch Haarseife (richtige, nicht die von Lush) und gebe ab und zu nach dem waschen etwas Kokosöl in die feuchten Haare.

    Lg Carina

    AntwortenLöschen