Montag, 2. November 2015

ROOMTOUR








Seit einem Monat wohne ich jetzt in Zürich und es ist höchste Zeit für eine kleine Tour durch mein neues Zuhause. Mittlerweile hatte ich Zeit und Muße, mein Zimmer etwas zu dekorieren. Richtig fertig fühlt es sich noch nicht an, was ich aber gar nicht schlimm finde. Inneneinrichtung - davon bin ich überzeugt - ist ein Projekt, das Zeit zum Reifen braucht. Mein Umzug war ein recht spontaner Entschluss und die Faktoren Zeit und Geld waren ziemlich begrenzt. Daher musste ich viel improvisieren, bin aber mit dem Ergebnis ganz zufrieden. 

Die Basics: Ich habe mich für schlichte, weiße Möbel von Ikea entschieden und erstmal nur das gekauft, was ich unbedingt brauche. Also ein Bett, einen Kleiderschrank (ich LIEBE meinen neuen Pax!), ein kleines Bücherregal, einen Tisch, einen Nachtschrank und einen Spiegel.

Farben: Ich habe lange gezögert und überlegt, bin dann aber doch wieder bei weißen Möbeln gelandet. Für dunkles Holz fehlte mir irgendwie der Mut. Ich hatte Angst, sie würden in dem Zimmer zu wuchtig wirken. Stattdessen habe ich jetzt Farbakzente in Dunkelblau gesetzt, damit es nicht zu weiß wird. Accessoires wie Bilderrahmen oder Lampen habe ich in Silber und Schwarz gewählt. 

Stil: Eigentlich habe ich ja einen klassischen, eleganten Stil angestrebt, aber machen wir uns nichts vor - das Ergebnis ist doch ziemlich feminin geworden. Irgendwie lande ich immer wieder bei diesem Look, ob ich will oder nicht. Wahrscheinlich bin ich eben einfach so. Ich fühle mich sehr wohl damit und das die Hauptsache.

Highlights: Die Nachttischlampe habe ich mir selbst zum Einzug geschenkt und liebe sie heiß und innig. Die Vase ist ein Erbstück von meiner Oma. Die silbernen Bilderrahmen waren ein tolles Schnäppchen bei Depot.

Work-in-Progress: Die blauen Vorhänge haben mich doch nicht ganz überzeugt. Ich möchte sie gerne noch gegen diese austauschen. Auf meinem Schminktisch fehlt mir noch eine schöne Aufbewahrung für mein Make-Up, aber dafür habe ich noch nicht das Passende gefunden. Außerdem würde ich gerne noch einen Sessel oder einen Beistelltisch neben das Bett stellen.

Ich hoffe, meine kleine Roomtour hat mir gefallen. Ich wünsche euch einen großartigen Tag!





Kommentare:

  1. Ich finde die jetzigen Vorhänge toll! Sie machen das Zimmer so richtig gemütlich. Ich denke die anderen wirken sehr kühl...

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöner Stil pflegst du. Danke für den Peak und die ausführlichen Beschreibungen bei Blogspot, Instagram, Snapchat etc. Eine Frage bleibt dennoch offen: woher ist der Bettlaken und Überwurf? Freue mich auf viele weitere Posts von Seeperlen.

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes Zimmer. Den femininen Stil finde ich total toll. Viel Spaß in Zürich.
    Viele Grüße Bianca

    http://ladyandmum.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Schön hast Du´s Dir gemacht! Aber die Vorhänge sind mir auch gleich als nicht stimmig ins Auge gefallen, die hellen sind eleganter.

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich finde die dunkelblauen Vorhänge unglaublich toll und würde sie nicht wechseln.
    Ich freue mich schon auf das ein oder andere Bild mit Weihnachtsdeko aus deinem neuen Reich. Vor allem deine Bilder sind schön. Aber wo bewahrst du denn deine vielen Bücher auf, du bist doch so eine Leseratte oder?
    Hoffentlich hast du jetzt nach dem vielen Umzugsstress mehr Zeit für tolle Posts

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Großteil meiner Bücher ist noch in meiner Wohnung in Konstanz. In meinem neuen Zimmer habe ich ein kleines Bücherregal, das aber noch nicht ganz eingeräumt ist. Liebe Grüße.Katrin

      Löschen